Dienstag, 6. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 6: Ein Buch, das ich nur einmal lesen kann (egal, ob ich es hasse oder nicht)

Es ist "Blutiges Erwachen" von Roger Smith. Ich habe dazu bei Lovelybooks bei einer Testleserunde mitgemacht und dieses Buch bekommen. Und ich muß schon sagen, das war so garnicht mein Fall. Es ist der zweite Teil, der erste dazu lautet "Kap der Finsternis". Beide Bücher spielen in Südafrika, und es soll dem Leben dort sehr entsprechen.

Statt des Klappentextes gibt es die Rezension, die ich danach zu diesem blutrünstigen Buch geschrieben habe.

Ein Buch, dass ich nicht nochmal lesen werde. Von Beginn an gibt es Tote, das hält sich dauerhaft bis zum Ende, von blutigem Erwachen kann da keine Rede sein, weil kaum einer übrig bleibt, der noch erwachen könnte. Die Sprache ist äußerst direkt und vulgär, die Handlung ziemlich flach, und jeder der dargestellten Personen hat Dreck am Stecken. Man kann nur hoffen, dass Roger Smith sehr übertrieben hat mit dieser Darstellung Südafrikas.


Das Buch steht bei mir im hintersten Regal, ich habe es als gebundene Ausgabe erhalten, es hat 360 Seiten und ist bei Tropen Klett- Cotta erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen