Sonntag, 25. Juli 2010

"Meine sehr italienische Familie" von Daria Bignardi


187 Seiten
List- Verlag
ISBN 9783471350416
Preis: 18,00
gebundene Ausgabe

Sehr italienisch

Wenn man zu diesem Buch einen Stammbaum erstellen wollte, hätte dieser Baum so viele Äste, dass man schnell den Überblick verliert. Und so ist es auch hier. Daria Bignardi erzählt uns die Geschichte ihrer Familie, hauptsächlich die von ihren Eltern. Doch die Familie ist um einiges größer, und ich befürchte, dass noch nicht einmal alle namentlich erwähnt wurden.
Mein Fazit
gut
Durch dieses Wirrwarr von Namen zieht sich das ganze Geschehen, nur selten steht eine interessante Begebenheit dahinter. Über Vater und Mutter Bignardi erfährt man letztendlich nicht viel. Aber das, was man erfährt, kommt von Herzen. Das Miteinander der Eltern so zu beschreiben, wie man es als Kind und Jugendliche, später selbst als Mutter, gesehen hat, ist sicher nicht einfach. Dadurch empfinde ich das Gesamtwerk als etwas sehr persönliches, was es mir letztendlich schwer gemacht hat, mich in die Erzählungen einzufinden.

Das Buch selbst ist sehr schön gestaltet, es ist gebunden, und ist auf der ersten und letzten Seite mit alten Familienfotos versehen.
Die Autorin
Daria Bignardi ist die erfolgreichste seriöse Fernsehjournalistin Italiens. Sie wurde 1961 in Ferrara geboren. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Mailand.
Quelle: vorablesen

Ich bedanke mich herzlich bei vorablesen und dem List-Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen