Dienstag, 28. September 2010

"Das Leben kleben" von Marina Lewycka

460 Seiten
dtv Premium
ISBN 9783423247801
Preis: 14,90€
Taschenbuch

Der richtige Halt

Die Handlung spielt in London zur heutigen Zeit, aber eigentlich geht es viel um alte Zeiten. Genauer gesagt, um die alten Zeiten von Naomi Shapiro. Sie lebt allein mit einigen Katzen in einem riesigen alten Haus und kommt mit dem Alltag einfach nicht mehr so gut zurecht, will dies aber nicht wahrhaben. Und eines Tages lernt sie Georgie kennen, eine Frau im mittleren Alter. Sie hat 2 erwachsene Kinder und ihr Mann ist gerade ausgezogen. Im Laufe dieses Buches lernen wir beide näher kennen, und ihre bisherige Lebens- und Liebesgeschichte. Doch an der Geschichte von Naomi stimmt etwas nicht, und Georgie versucht, hinter ihr Geheimnis zu kommen. Dabei verbindet sie die Zusammenhänge häufig mit ihrem beruflichen Tun; sie schreibt über die verschiedensten Klebstoffe.

Mein Fazit

sehr gut

Insgesamt ein schönes Buch, die Handlung hat mir gut gefallen. Die Kombination aus alter und neuer Zeit von Naomi und Georgie ist gut gestaltet, die Charakter der beiden sehr unterschiedlichen Frauen wunderbar dargestellt. Und es geht nicht nur um die eigenen, sondern auch um weltliche und politische Probleme, um jüdische Flüchtlinge, um palästinensische Vertriebene, um verletzten Stolz... und um die Chance, miteinander auszukommen, obwohl alles so verschieden ist.

Die Autorin
Marina Lewycka wurde nach dem Zweiten Weltkrieg als Kind ukrainischer Eltern in einem Flüchtlingslager in Kiel geboren und wuchs in England auf. Sie ist verheiratet, hat eine erwachsene Tochter, lebt in Sheffield und unterrichtet an der Sheffield Hallam University.
Quelle: vorablesen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen