Freitag, 5. November 2010

"Drei Wünsche hast du frei" von Jackson Pearce

288 Seiten
Drömer-Knaur-Verlag, PAN
ISBN 9783426283363
Preis: 12,95€
gebundene Ausgabe




Drei Wünsche...
Was würdest du dir wünschen? Geld? Mußt du lange überlegen? Schönheit? Oder fällt dir gleich etwas ein? Weltfrieden? Bist du dir sicher? Warum wünscht du dir ausgerechnet das? Was, wenn der Wunsch verkehrt ist?

Ich weiß nicht, was ich mir wünschen würde, vielleicht ginge es mir da wie Viola. Viola ist 16 und total unglücklich, und im Moment weiß sie nicht, wie sie das ändern soll. Seitdem ihre große Liebe sich geoutet hat, ist alles verkehrt. Durch ihren verzweifelten Zustand ruft sie unbewußt einen Dschinn herbei, der ihr drei Wünsche gewährt.
Doch das ist für Viola nicht so einfach, wie sich ihr Dschinn das vorgestellt und selbst gewünscht hat. Denn für ihn vergeht die Zeit in unserer Welt schneller, als bei ihm daheim... er altert, fühlt die Zeit vergehen. Je länger er auf Ihre Wünsche wartet, umso unsicherer wird er. Er hält sich plötzlich nicht mehr an Regeln, muß Ärger mit den Ältesten aus seiner Welt befürchten, doch trotz all der Schwierigkeiten wird ihm langsam klar, was in Viola vorgeht.Diese Gefühle sind ihm bis jetzt völlig fremd gewesen...

Viola wünscht sich etwas... und merkt, wie verkehrt dieser Wunsch sich anfühlt. Das ist nicht sie, die da nun steht, doch umkehren kann sie nicht. Und immer noch warten zwei Wünsche auf sie...

mein Fazit

ausgezeichnet

Ein tolles Buch für die Jüngeren und die Junggebliebenen, die Träumer und die Wünscher. Allein die Vorstellung, dass plötzlich jemand vor dir steht, der dir drei Wünsche gewährt, das hat schon was. Der Leser gerät schnell in eigenes "Wünsche ausdenken" und philosophieren. Und eigentlich merkt man, dass das garnicht so einfach ist mit dem Wünschen. Viola muß mit ihren ausgesprochenen Wünschen zurecht kommen, und erst da merkt sie, welche Konsequenzen das Ganze hat. Was hätten meine Wünsche für Folgen?

Es ist wunderbar geschrieben, die Protagonisten finden sich schnell in meinem Kopfkino ein, denn sie sind sehr gut beschrieben. Vielleicht ist es dem einen oder anderen etwas zu langatmig, es dauert eben, bis alle Wünsche ausgesprochen sind, aber mir hat es einfach sehr gut gefallen.
Und dem Leser wird klar, dass es mal wieder nicht um das Äußere geht, sondern dass es die inneren Werte sind, auch wenn sich das nun abgedroschen anhört.

Sei einfach du selbst, dann sind es deine Wünsche auch...

Die Autorin
Die amerikanische Autorin Jackson Pearce, geboren 1984 in North Carolina, lebt in Atlanta. Sie studierte Englisch und Philosophie und arbeitet als Tanzcoach an einer High School. Als Jackson Pearce zwölf Jahre alt war, setzte sie sich in den Kopf, unbedingt ein Buch lesen zu wollen, in dem ein schlaues Mädchen, Pferde, Tierbabys und Magie eine Rolle spielen - und da sie ein solches nirgendwo finden konnte, begann sie, sich die Geschichte selbst auszudenken und aufzuschreiben. 2009 wurden ihre ersten beiden Romane bei renommierten amerikanischen Verlagen veröffentlicht. 
Quelle: amazon.de

Ich bedanke mich für dieses Rezensionsexemplar ganz herzlich beim Drömer-Knaur-Verlag und Patricia Kessler aus der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kommentare:

  1. Eine schöne Rezension, die wirklich neugierig macht. Bislang hat mich das Buch nicht wirklich interessiert, aber Deine Rezi könnte dies nun geändert haben.

    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra,

    Dieses Buch möchte ich heute unbedingt lesen beim Lesemarathon. Und nach deiner tollen Bewertung erst recht ;)

    liebe Grüsse, mirjam

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch subbt bei mir noch und ich freue mich sehr darauf. Auch wenn ich schon viele schlecht ausfallende Rezensionen gelesen habe.

    Deine war mal wieder toll, ich mag deine Rezensionen gerne :)

    AntwortenLöschen
  4. Nun habe ich es gelesen und finde es einfach eine wunderschöne Geschichte.
    Und ich denke gerade für Jugendliche ist es wichtig die Botschaft heraus zu spüren, dass die inneren Werte und sich selbst treu zu bleiben wichtiger sind, als die Schönheit und um jeden Preis beliebt zu sein.

    Hoffe es geht dir wieder besser?

    glg, mirjam

    AntwortenLöschen
  5. @Svenja
    Schön, wenn ich es dir etwas näher brinden konnte.
    @Mirjam
    Ja, finde ich auch.
    Mal schauen, was der Dok sagt, vom Gefühl her schlapp und die Augen brennen, der Hals leuchtet im Dunkeln. Letztes Jahr hab ich es verschleppt, das tu ich mir diesmal nicht an.
    @?
    Hallo Pia, es liest sich zügig, das liegt sicher nicht mehr lange auf deinem SuB.

    Liebe Grüße euch allen

    AntwortenLöschen