Samstag, 31. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 31: Das Buch, das ich als nächstes lesen will

Es liegt schon länger auf meinem SuB, also wird es langsam mal Zeit, dass ich "Splitterherz" von Bettina Belitz lese, da ja im Januar schon der Nachfolger "Scherbenmond" kommt.

Klappentext

Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner dunklen Ausstrahlung nicht entziehen. Bald muß Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je hätte vorstellen können. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu verbitterten Gegnern macht- und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.


Die gebundene Ausgabe ist mit Lesebändchen ausgestattet, hat 632 Seiten, und kommt vom Loewe-Verlag script5

Freitag, 30. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 30: Das Buch, das ich zur Zeit lese

Es handelt sich um "Stumm" von Sam Hayes, ich bin schon fast durch, noch ca. 40 Seiten.

Klappentext

Julias Leben ist in Aufruhr. Sie hat sich von ihrem Mann getrennt, ihre Mutter ist erkrankt und sprcht seit Tagen kein einziges Wort. Nur die Liebe zu David, dem freundlichen Arzt ihrer Mutter, gibt Julia Kraft. Da findet sie am Strassenrand ein tödlich verletztes Mädchen, die Spuren am Tatort weisen auf David hin. Julia kann das nicht glauben- entgegen allen Beweisen besteht sie auf Davids Unschuld.


Es ist ein Taschenbuch mit 442 Seiten aus dem Ullstein-Verlag.



Und da ich es heute beenden werde, hier gleich noch mein nächstes. Es handelt sich um "Pech und Schwefel" von Annette Eickert. Ich habe Annette auf lovelybooks kennen gelernt, und sie hat mir ihr neustes Werk zum Rezensieren geschickt. Ich bin total begeistert, denn das Buch ist heute eingetroffen. Es ist ihr 3. Buch, und ich bin sehr gespannt. Dazu hab ich gleich noch ein neues LeseZeichen von ihr bekommen, auf dem ebenfalls eines ihrer Werke zu sehen ist. Von hier dazu vielen Dank.
Das Buch stelle ich euch demnächst hier vor, ebenso wie Annette.

Donnerstag, 29. Juli 2010

Gewonnen...

Ja, ich hatte mal wieder Glück, allerdings diesmal kein Buch, sondern Karten für Roncalli in Hannover. Und heute abend um 20 Uhr gehts los. Da wir zur Zeit 2 kleine Schlafgäste haben, sind die auch schon mächtig aufgeregt.
Bin gespannt, wie es wird. Das Thema dieser Saison lautet diesmal: All you need, is laugh. Das ganze mit Musik von den Beatles.

31 Tage- 31 Bücher



Tag 29: Warum zur Hölle wurde dieses Buch verfilmt

Auch dafür habe ich in mein King-Regal gegriffen, denn es handelt sich um

"Friedhof der Kuscheltiere"

Der Film ist so schlecht geworden, ich konnte es garnicht glauben. Szenen, von denen man aus dem Buch weiß, dass sie echt grausig sind, waren im Film so künstlich, dass wir uns fast kaputt gelacht haben. Nein, tut mir leid, so gehts nicht.

Klappentext

Das weiße Haus am Rande der KleinstadtLudlow im amerikanischen Bundesstaat Maine bietet ein Bild idyllischen Friedens. Dahinter liegt ein uralter indianischer Begräbnisplatz voll umgestürzter Grabmale: Ein Ort, an dem es umgeht, ein Ort absurder, gottloser Versuchungen...
Stephen Kings Roman erzählt die Geschichte einer ganz normalen Familie, in deren Leben sich eine geheimnisvolle Macht einschleicht. Der Leser wird in ein Labyrinth voll schrecklicher Geheimnisse geführt, in eine Welt des Makaberen und Morbiden- eine Welt, in der es neben der Idylle auch den Albtraum gibt.

Dieses Buch besitze ich als Taschenbuch, es hat 460 Seiten und ist aus dem Heyne- Verlag.

Mittwoch, 28. Juli 2010

Neues im Regal, -4-


Gestern habe ich mal wieder Glück gehabt bei vorablesen, darum steht demnächst "Himmelsdiebe" von Peter Prange in meinem Regal.
Hier schon mal ein paar Informationen dazu:

Sie glauben an die Macht der Leidenschaft. Sie leben die Bedingungslosigkeit einer großen Liebe. Und sie verbünden sich gegen die Welt in ihren Bildern und ihren Träumen. Bis sie eingeholt werden von der Realität … Eine Geschichte um das Wagnis der Liebe und des Lebens. Große Unterhaltung von Bestsellerautor Peter Prange.
Als Laura Paddington Harry Winter das erste Mal begegnet, glaubt sie, dem »großen Zauberer« gegenüberzustehen – jenem Mann, von dem sie seit Kindertagen träumt, damit er sie in eine andere Welt entführt. Es ist der Beginn einer großen Leidenschaft – zwischen ihr, der kaum zwanzigjährigen Malerin, und ihm, dem großen Außenseiter der Kunst. Gegen den Willen ihrer Eltern folgt Laura Harry ins Paris der Dreißigerjahre. Als sich auch dort die Welt gegen die beiden verschwört, fliehen sie nach Sainte-Odile, ein Dorf in den Pyrenäen, das zum Paradies ihrer Liebe wird. Einem Paradies, aus dem sie schon bald vertrieben werden. Denn die Zeiten sind dunkel. Und so muss sich in einer Odyssee, die sie quer durch Europa führt, zeigen, was stärker ist: die Wirklichkeit oder die Fantasie. Die Barbarei oder die Liebe.

31 Tage- 31 Bücher


Tag 28: Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt!

Dazu mußte ich nur in mein King- Regal greifen, und heraus kam: "Jahreszeiten- Frühling & Sommer". Daraus ist es die erste Geschichte, sie heißt "Pin up", verfilmt unter dem Titel "Die Verurteilten". Es ist nicht der übliche Horror, den Mr. King sonst verzapft.

Es geht um einen Insassen eines Gefängis in den USA, Andy Dufresne, der angeblich seine Frau und ihren Liebhaber erschossen haben soll. Als ehemaliger Banker kann er sich irgendwann beim Gefängnisleiter als Geldwäscher von Bestechungsgeldern nützlich machen, und schafft so nach und nach eine Möglichkeit, seine Flucht vorzubereiten. Nebenbei verhilft er seinen Mitgefangenen zu ein paar kleinen Annehmlichkeiten, wie zum Beispiel einer Bibliothek, die durch Spenden zustande kommt, weil er aufdringlichst Jahr für Jahr darum bittet. Und da die meisten dort nicht wirklich Beschäftigung haben, übt er mit ihnen unter anderem auch für den Schulabschluß usw. Von 1948 bis 1975, solange saß Andy Dufresne ein, dann gelingt ihm die Flucht. Doch das ist noch nicht das Ende der Geschichte, es wird beschrieben, wie ihm die Flucht gelungen ist, was mit dem Gefängnisdirektor geschehen ist usw. Und es geht um die Gerechtigkeit, denn Andy Dufresne ist unschuldig.

Der Film auf dieser Grundlage ist super gelungen, die Hauptdarsteller sind Tim Robbins als Andy und Morgan Freeman als Red, einer der besten Freunde Andys in dieser Zeit.

Das Taschenbuch ist aus dem Bastei Lübbe-Verlag, es hat 351 Seiten und ist von 1987.

Dienstag, 27. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 27: Ein Buch, dessen Hauptperson mein "Ideal" ist

Tja, wieder so eine Frage, zu der ich keine Antwort habe. Zumindest nicht auf Anhieb. Aber auch nachdem ich nochmal durch meine Regale gestöbert habe, fällt mir nichts ein. Also heute... schon wieder kein Buch. Aber dafür ein Zitronenfalter aus meinem Garten.

"Lamento- Im Bann der Feenkönigin" von Maggie Stiefvater


Montag, 26. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 26: Ein Buch, aus dem ich meine Kindern vorgelesen habe

Da alle Kinderbücher, die wir haben, zusammen fast ein komplettes Regal füllen, fiel mir die Entscheidung recht schwer. Vor allem, weil ich unseren Kindern früher, als sie selbst noch nicht lesen konnten, mindestens jeden Abend aus einem Buch vorgelesen habe. Aber nun habe ich mich entschieden, und dabei herausgekommen ist: "Hilfe, die Herdmanns kommen" von Barbara Robinson. Es ist nur eines von so vielen, aber die Klassiker wie Jim Knopf und Pippi Langstrumpf, kennt eh jeder.

Dazu hier der

Klappentext


Der ganze Stadtteil ist sich einig: Die HerdmannKinder sind die schlimmsten Kinder aller Zeiten. Sie lügen, klauen, rauchen Zigarren (auch die Mädchen), bringen die Nachbarn zur Verzweiflung und können ein Klassenzimmer mit Hilfe ihrer halbwilden Katze in der Rekordzeit von drei Minuten völlig leerfegen. Jetzt haben sie es sogar geschafft, sämtliche Hauptrollen in dem Krippenspiel zu bekommen, das zu Weihnachten aufgeführt werden soll. Natürlich erwartet jeder das schlimmste Krippenspiel aller Zeiten...
Es handelt sich hier um die gebundene Ausgabe mit 96 Seiten, erschienen im Oettinger- Verlag

"Die Spur der Kinder" von Hanna Winter

345 Seiten
Ullstein-Verlag
ISBN 9783548282558
Preis 8,95
Taschenbuch

Sonntag, 25. Juli 2010

"Meine sehr italienische Familie" von Daria Bignardi


187 Seiten
List- Verlag
ISBN 9783471350416
Preis: 18,00
gebundene Ausgabe

Sehr italienisch

Wenn man zu diesem Buch einen Stammbaum erstellen wollte, hätte dieser Baum so viele Äste, dass man schnell den Überblick verliert. Und so ist es auch hier. Daria Bignardi erzählt uns die Geschichte ihrer Familie, hauptsächlich die von ihren Eltern. Doch die Familie ist um einiges größer, und ich befürchte, dass noch nicht einmal alle namentlich erwähnt wurden.
Mein Fazit
gut
Durch dieses Wirrwarr von Namen zieht sich das ganze Geschehen, nur selten steht eine interessante Begebenheit dahinter. Über Vater und Mutter Bignardi erfährt man letztendlich nicht viel. Aber das, was man erfährt, kommt von Herzen. Das Miteinander der Eltern so zu beschreiben, wie man es als Kind und Jugendliche, später selbst als Mutter, gesehen hat, ist sicher nicht einfach. Dadurch empfinde ich das Gesamtwerk als etwas sehr persönliches, was es mir letztendlich schwer gemacht hat, mich in die Erzählungen einzufinden.

Das Buch selbst ist sehr schön gestaltet, es ist gebunden, und ist auf der ersten und letzten Seite mit alten Familienfotos versehen.
Die Autorin
Daria Bignardi ist die erfolgreichste seriöse Fernsehjournalistin Italiens. Sie wurde 1961 in Ferrara geboren. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Mailand.
Quelle: vorablesen

Ich bedanke mich herzlich bei vorablesen und dem List-Verlag für dieses Rezensionsexemplar

31 Tage- 31 Bücher


Tag 25: Ein Buch bei dem die Hauptperson mich ziemlich gut beschreibt

Hmm, habe lange überlegt und in meinen Regalen gestöbert, aber... tut mir leid, nichts dabei.
Deswegen also heute kein Buch.

Samstag, 24. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher

Tag 24: ein Buch, von dem niemand gedacht hätte, dass ich es lese/ gelesen habe

Hätte ich auch erst nicht gedacht, aber es ist so: Ich oute mich jetzt mal mit "Nichts als die Wahrheit" von Dieter Bohlen. Und ich muß sagen, es war garnicht so schlimm. Eher im Gegenteil, es gibt reichlich zu lachen. Letztendlich ist auch Herr Bohlen nur ein Mensch, und seine Biografie zeigt ihn eben, wie er ist. Einmal lesen reicht, darum habe ich es auf dem Flohmarkt irgendwann mal weiter verkauft, damit sich auch andere daran erfreuen können. Aber es ist auf jeden Fall ganz lustig gewesen, es zu lesen.

Klappentext

Geknalle und Gekrache mitten in der Nacht am Fußende des Bettes ließen uns hochschrecken: Da stand Verona im Schlafzimmer und hatte das Weiße in den Augen. Die Situation war mehr als doof: Ich nur im T-Shirt, Naddel in BH und Höschen und Verona, die als einzige was anhatte. "Diese Schlampe verschwindet hier sofort," schrie sie. "Du, da war gar nichts, Verona. Naddel ist nur gekommen, um mich zu trösten," versuchte ich sie zu besänftigen.

Zum ersten Mal erzählt Pop-Millionär Dieter Bohlen- gemeinsam mit Katja Kessler, Deutschland Gesellschafts-Kolumnistin Nr. 1- wie das alles wirklich war. Von seiner Skandalehe mit Verona Feldbusch bis zu Modern Talking- dem größten Erfolg in der Geschichte der deutschen Popmusik.
Das Enthüllungsbuch des Jahres.


Ich hatte es als gebundene Ausgabe aus dem Heyne-Verlag mit 336 Seiten.

Freitag, 23. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 23: Das Buch in meinem Regal, das die wenigsten Seiten hat

Heute ist es ein Kinderbuch, und es hat 32 Seiten. Es handelt sich um die Miniausgabe
"Etwas von den Wurzelkindern" von Sibylle von Olfers.

Die ganze Geschichte ist in Versen erzählt, und handelt vom Erwachen des Frühlings, das Spielen im Sommer und das Vorbereiten auf den Winter.

Hier ein paar Zeilen:

"Wacht auf, wacht auf, ihr Kinderlein,
es wird nun wohl bald Frühling sein!"
- Da reckt und streckt die kleine Schar
und fährt sich durch das wirre Haar.

Schnell machen alle sich bereit
und nähn sich selbst ihr Frühlingskleid.
Mit Nadel, Schere, Fingerhut
geht ihre Arbeit schon ganz gut.

Nun kommt ein jedes Wurzelkind
und bringt sein Kleidchen ganz geschwind
hinein zur guten Mutter Erde,
damit's von ihr gemustert werde.

Es ist eine gebundene Ausgabe und kommt aus dem Verlag Schreiber, Esslingen und München

Donnerstag, 22. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 22: das Buch in meinem Regal, das die meisten Seiten hat

Da mußte ich mal genauer schauen, weil ich insgesamt 4 "Tausender" besitze.

Auf dem 3. Platz landet "Der Herr der Ringe" (die rote Ausgabe mit 1238 Seiten).

Auf Platz 2 ist gelandet "Die Arena" von Stephen King mit 1280 Seiten.

And the winner is "Limit" von Frank Schätzing mit 1328 Seiten.

Dazu hier der Klappentext

2025- Bahnbrechende Technologien haben die Raumfahrt revolutioniert. In einem atemlosen Wettlauf fördern Amerikaner und Chinesen auf dem Mond Helium-3, ein Element, das sämtliche Energieprobleme der Welt zu lösen verspricht. Zur selben Zeit soll Detektiv Owen Jericho in Shanghai die untergetauchte Dessidentin Yoyo ausfindig machen. Was nach Routine klingt, entwickelt sich zu einer atemberaubenden Jagd, denn die ebenso schöne wie anstrengende Chinesin ist im Besitz streng gehüteter Geheimnisse und ihres Lebens nicht mehr sicher. Die Spur führt rund um den Erdball- und zum Mond, wo eine Gruppe Weltraumtouristen eine bedrohliche Entdeckung macht.


Es handelt sich hier um die gebundene Ausgabe, die im Kiwi-Verlag erschienen ist.

Mittwoch, 21. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher

Tag 21: das blödeste Buch, das ich während der Schulzeit als Lektüre gelesen habe

Da kann ich mich gar nicht so recht entscheiden, schlimm waren sie beide:

"Homo faber" von Max Frisch

oder "Der Richter und sein Henker" von Friedrich Dürrenmatt.

Ich habe beide Bücher nicht noch mal gelesen, von daher kann ich nicht sagen, ob sich meine Meinung vielleicht geändert hätte.
Und da ich sie beim Stöbern in meinen Regalen nicht wieder entdeckt habe,
gibts heute auch keinen Klappentext.


Dienstag, 20. Juli 2010

One little sparkling blog Award


Na so was, vielen Dank an Jenny und Ines, die mich für den

"one little sparkling blog"

nominiert haben. Das freut mich sehr.
Nun darf ich eine Frage beantworten und 10 weitere Blogs nominieren.

Die Frage lautet: Was magst du an deinem Blog am meisten?

Also, erstmal die Besucher und Verfolger, die jeden Tag mal eben kurz oder lang reinschauen, meine Möglichkeiten, meine Büchersucht puplik zu machen und jede Menge Leidensgenossinnen und Genossen zu finden und mich mit ihnen auszutauschen. Und das mir mein Blog vom Aufbau und Aussehen so gelungen ist, wie ich ihn mir vorgestellt habe.


Ich nominiere

Seite um Seite ( sie hat mich angesteckt mit ihrem Blog)
sometimes...
Leseturm
wo bitte gehts zum nächsten Buch?
die gewaltige Welt der Bücher
Tiziana
Katze mit Buch
meine Büchergalaxie
Bücherseele
Wortsplitter

31 Tage- 31 Bücher


Tag 20: Das beste Buch, das ich während der Schulzeit als Lektüre gelesen habe

Sicher kennt ihr alle "Robinson Crusoe" von Daniel Defoe. Nein, das ist es nicht, was ich gelesen habe. Aber es geht in diesem kleinen Büchlein um den Autor dieser Abenteuergeschichte: also um Daniel Defoe. Und das Büchlein heißt: "Robinson soll nicht sterben" von Friedrich Forster.

Wie schon erwähnt, geht es um Daniel Defoe, der mittlerweile sehr alt, blind und arm geworden ist. So lebt er in einer schmutzigen Gasse in London bei einer Familie im Hinterzimmer. Maud, ein kleines Mädchen kümmert sich um ihn, geht mit ihm spazieren, liest ihm vor, berichtet ihm, was es zu sehen gibt, denn er ist für sie wie ein Großvater.
Doch als der Sohn Daniels kommt und ihm seinen wertvollsten Schatz stiehlt; das original geschriebene Buch des Robinson Crusou, ist es mit Mauds Geduld vorbei und sie beschließt, dem König mal ordentlich die Meinung zu sagen. Denn es kann ja wohl nicht sein, dass der einstige Freund des Königs nun arm daheim sitzt und von seinem eigenen Sohn bestohlen wird und dieser nicht einmal dafür bestraft wird. Und so macht sie sich auf den Weg, gemeinsam mit Ben, Bob, Bill, Jim und Charly, die sie unterwegs trifft. Denn alle sind sich sicher: Robinson soll nicht sterben.

Es ist aus dem Reclam-Verlag und hat 75 Seiten

Montag, 19. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 19: Ein Buch, das ich schon immer lesen wollte

Es ist noch nicht in meinem Besitz, aber trotzdem möchte ich es irgendwann mal lesen: "Ein Sommernachtstraum" von William Shakespear. Das ganze aber auf Deutsch, mein Schulenglisch wird dafür nicht reichen. Da es um Feen, Elfen und um die Liebe geht, stell ich es mir ganz vergnüglich vor.

Nur für Euch


So ihr lieben,

ich hab noch ein wenig an meinem Blog gearbeitet, und nun findet ihr ab sofort auch ein Gästebuch, in das ihr mir schreiben könnt, was Euch bei mir gefällt, was Euch hier nicht gefällt, was Ihr mir schon immer mal mitteilen wolltet und so weiter. Also ran an die Tastatur.

LG eure Petra

"Der Vogelmann" von Mo Hayder


411 Seiten
Goldmann- Verlag
ISBN 9783442308699
Preis: 9,95
Taschenbuch

Grausam

Sonntag, 18. Juli 2010

"Alterra - die Gemeinschaft der drei" von Maxime Chattam


31 Tage- 31 Bücher


Tag 18: Das Buch mit dem schönsten Cover, das ich besitze

Kennt ihr den Pan- Verlag? Ich finde, die machen besonders schöne Cover. Und deshalb habe ich mich für folgendes Buch entschieden: "Alterra - die Gemeinschaft der drei" von Maxime Chattam.

Es ist ein Jugendbuch und das erste aus einer Trilogie, der 2.Teil kommt demnächst heraus, dann in blau. Der Schutzumschlag gefällt mir so gut, weil es von den Farben her sehr schlicht gehalten ist - Schwarz und verschiedene Brauntöne. Die Gestaltung ansich ist sehr detailverliebt, man findet kleine Insekten, wie Käfer und Falter, rankende Pflanzen, Fledermäuse, Farne, alles in Brauntönen gehalten. Im Hintergrund ist eine Stadt zu sehen, die rankenden Pflanzen sollen zeigen, wie die Natur ihre Welt zurück erobert. Das Schwarz als Hintergrund ist matt, während die Bilder und Worte glänzend und etwas erhaben sind. Dementsprechend fühlt es sich auch noch gut an.

Klappentext

Ein Orkan bricht über New York herein. Innerhalb weniger Stunden versinkt die Stadt in Eis und Schnee. Aus der Dunkelheit, die folgt, schiessen blaue Blitze hervor. Als sie verschwunden sind, ist die Welt eine andere geworden: Gefährlich und wild, ohne Technik und Zivilisation- und ohne Erwachsene. Übrig sind nur die Kinder, unter ihnen Matt, Tobias und Ambre. gemeinsam machen sie sich auf in ein unglaubliches Abenteuer...

Phantastisch, abenteuerlich, magisch- eine unheimliche Reise in eine andere Welt.


Es ist eine gebundene Ausgabe, hat 392 Seiten und ist mit Lesebändchen ausgestattet.

Samstag, 17. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 17: Augen zu und irgend ein Buch aus dem Regal nehmen

Heute war nun Regal Nummer 3 dran und dabei ist mi folgendes in die Hände geraten: "Ravensburger Kindermalschule". Meine Tochter hat das mal geschenkt bekommen, da sie sehr gerne malt. Das Buch beinhaltet viele verschiedene Maltechniken, und ist mit ausführlicher Schritt- für- Schritt- Anleitung ausgestattet. Ich hab sie noch nie damit gesehen, sicher, weil sie eher aus dem Bauch heraus malt, egal, wie, womit, und was.

Es ist eine gebundene Ausgabe aus dem Ravensburger Verlag und es hat 157 Seiten.

Freitag, 16. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 16: Das 9. Buch aus meinem Regal von rechts

Diesmal habe ich in mein 2. Regal gegriffen, das sich hauptsächlich mit meinem absoluten Lieblingsautor Stephen King gefüllt hat. Auch hier stehen die Bücher teilweise 2-reihig, wie unschwer auf dem Foto zu sehen ist. Wenn eines unserer Kinder mal auszieht, möchte ich sooo gern ein Lesezimmer... Nun zum Buch, es handelt sich um "Der Fluch" von Richard Bachmann alias Stephen King.

Klappentext

Billy Halleck, der in Conneticut lebt und in New York City sein Geld verdient, ist ein guter Ehemann und liebender Vater. Er ist sowohl Nutznießer als auch Opfer des amerikanischen Wohlstands. Aber er hat 50 Pfund Übergewicht.
Dann begegnet Billy Halleck einer alten Zigeunerin. Und sein bisher so angenehmes Leben nimmt eine verhängnisvolle Wendung. Billy verliert plötzlich an Gewicht. Zuerst ist er erfreut darüber, dann beunruhigt, schließlich zu Tode erschrocken. Soviel er auch ißt, er wird dünner und dünner...
"Der Fluch" ist die Geschichte eines Mannes, der seinen schrecklichen Alpträumen auf die Spur zu kommen sucht, bevor es endgültig zu spät ist... Bevor er zu einem Nichts dahin schwindet...


Es steht bei mir als Taschenbuch aus dem Heyne- Verlag und hat 347 Seiten.

"Johannisbeersommer" von Andrea Israel und Nancy Garfinkel


400 Seiten
List-Verlag
ISBN 9783548610191
Preis: 8,95
Taschenbuch


Höhen und Tiefen einer Freundschaft


Freundschaft ist etwas sehr wertvolles, und man muß sie hegen und pflegen. Bei Val und Lilly ist das lange Zeit der Fall; zwei junge Mädchen, die sich per Briefkontakt alles erzählen und schreiben, miteinander lachen und weinen... und Rezepte austauschen. Das geht über Jahre so weiter, doch irgendwann gibt es einen Streit, und das Ganze bricht ab.

Neues im Regal, -3-


Heute gabs ein Überraschungsbuch zum Testlesen, mit dem ich garnicht gerechnet habe. Der Droemer Knaur Verlag hat mir den Krimi "Schafkopf" von Andreas Föhr zugesendet. Dafür schon mal recht herzlichen Dank.

Klappentext

Der Kleinkriminelle Stanislaus Kummeder geht an einem Oktobersonntag frühmorgens mit einem Bierfass auf den Riederstein. Dort auf dem Gipfel, hoch über dem Tegernsee, wird ihm aus heiterem Himmel der Kopf weggeschossen. Was der Mann, der nie auf Berge ging, auf dem Riederstein zu schaffen hatte, wozu er ein Bierfass auf einen Gipfel schleppte und weshalb ihn jemand mit einem Präzisionsgewehr aus 500 Meter Entfernung erschoss - das können nur zwei Menschen beantworten: der ewig frierende Kommissar Wallner und sein bayrisch- anarchistischer Kollege Polizeiobermeister Kreuthner. Bei ihren Ermittlungen stoßen die beiden auf das geheimnisvolle Verschwinden einer junger Frau, auf 200000 Euro im Kofferraum eines dubiosen Anwalts, einen prügelnden Wirt mit abnormen Körperkräften und eine Neumondnacht vor zwei Jahren, in der die Geschehnisse durch eine Partie Schafkopf ihren tragischen Anfang nahmen...




Und bei vorablesen.de hatte ich auch wieder Glück, sodass demnächst "Birne sucht Helene" von Carsten Sebastian Henn bei mir einziehen wird.

Klappentext

Eli hat das Chaos-Gen und bisher mit Männern wenig Glück. Paul lebt von Cornflakes und Cola light und freut sich jedesmal, wenn er Eli sieht. Doch seine Flirtversuche scheitern immer, denn Paul versteht die Frauen nicht. Ob er als Held am Herd bessere Chancen hätte?
Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Paul legt los. Er verbrennt sich die Finger, die Hose und die halbe Küche. Dann lädt er Eli zum Essen ein - und die Flammen schlagen hoch. Ein warmherziger Liebesroman, in dem mehr als nur das Gemüse dampft und die Töpfe überkochen. Eine romantische Liebeskomödie wie Harry & Sally - aber schneller geschnitten und mit Birnen.
Man gut, dass ich ab heute 3 Wochen und 3 Tage URLAUB habe, da hab ich nun genug Lesestoff gegen Langeweile

Donnerstag, 15. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 15: Das 4.Buch in meinem Regal von links

Wenn ihr meine Regale seht, werdet ihr bemerken, dass das jetzt nicht so einfach war.
1. habe ich drei Billy-Regale voller Bücher, 2. sind die meisten Bretter 2-reihig vollgebaut, und 3. haben alle Regale natürlich mindestens 6 Regalbretter.
Aber nun das Buch aus dem ersten Regal, oberes Brett. Es handelt sich hier um "Marcus und Eneides" von Marianne Fredriksson. Ich habe es selbst noch nicht gelesen, daher hier der Klappentext.

Marcus und Eneides ist die ergreifende Geschichte zweier ungleicher Brüder zu Beginn unserer Zeitrechnung. Marianne Fredriksson hat eine Vision des suchenden Menschen entworfen und einen Roman geschrieben, der in seiner Eindringlichkeit wieder überwältigt.


Es ist ein Taschenbuch aus dem Fischer- Verlag und es hat 471 Seiten

Mittwoch, 14. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 14: Ein Buch aus meiner Kindheit

Da habe ich mich für ein Buch von Erwin Reitmann entschieden. Es handelt sich um "Unvergeßliche Tage mit Judy". Es war, glaube ich, mein erstes Buch, in dem es um die Liebe ging, und ich habe es verschlungen.

Klappentext

Martin hat Schwierigkeiten mit der Umwelt und seinen Eltern. Dann lernt er Judy kennen. Sie ist das erste Mädchen, das er richtig gern hat und das ihn versteht. Sie führt ihn aus seiner Einsamkeit und Opposition zu sich selbst zurück. Langsam wandelt sich seine Einstellung zum Positiven.
Martin und Judy stammen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten, doch ihr Gefühl füreinander überwindet dieses Hindernis. Seine Sicherheit hilft ihm auch, viele Probleme zu lösen.
Ein unsentimentale und bezaubernde Geschichte unserer Zeit.


Es ist eine gebundene Ausgabe, hat 157 Seiten und erschien 1977 im Sperber-Vertrieb.

Dienstag, 13. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 13: Ein Buch, bei dem ich nur lachen kann

Da mußte ich ein wenig überlegen, doch dann hab ich mich für Horst Evers entschieden, mit dem Buch "Gefühltes Wissen".
Das ist ein Buch, bei dem ich so viel gelacht habe, dass mich die Mitfahrer in der Strassenbahn schon besorgt angesehen haben. Ein Arzt wurde glücklicherweise nicht benötigt. Da ich das Buch weiter verschenkt habe, gibt es heute nur den Klappentext.

Klappentext

Heute früh wäre ich beinahe aufgestanden ...Lange mussten wir warten - aber jetzt hat der stille Star des deutschen Kabaretts wieder hingelangt und einen neuen Band mit skurrilen und hinreißend komischen Geschichten geschrieben. Horst Evers erzählt diesmal unter anderem, warum ein Kaffeeautomat vom Pforzheimer Rathaus ins örtliche Krankenhaus umziehen musste, wie er einmal etwas fürs Leben gelernt hat, indem er eine Vernissage besuchte und wie er Eisenbahnzüge mit seinen Algebrakenntnissen an den Rand des Entgleisens zu bringen pflegt. Und nicht zuletzt erfahren wir auch, warum Horst Evers nicht gerne Ikea-Möbel kauft: "Früher habe ich immer alle Namen meiner Ikea-Möbelstücke mit auf den Briefkasten geschrieben, aber irgendwann bekam mein Sessel mehr Post als ich. Seither rede ich meine Möbelstücke nicht mehr mit Namen an. Und überhaupt: In einem Bett zu schlafen, das lustiger heißt als ich selbst, nee, das wär' mir nix."


Ich hatte die Taschenbuchausgabe aus dem Eichborn-Verlag, und es hatte 146 Seiten.

PS: Ich habe mir übrigens gerade "Die Welt ist nicht immer Freitag" von ihm geholt, bin gespannt, ob meine Bauchmuskeln wieder so leiden müssen.

Montag, 12. Juli 2010

"Die Tochter des Fotografen" von Kim Edwards


540 Seiten
Aufbau-Verlag
ISBN 9783378006805
Preis: 9,95
Taschenbuch


31 Tage- 31 Bücher


Tag 12: Ein Buch, das ich von Freunden/ Bekannten/ .../ empfohlen bekommen habe

Meine Muttter liest auch sehr viel und gerne, und sie hat mir "Die Tochter des Fotografen" von Kim Edwards empfohlen. Ein wunderbares Buch, das ich allerdings nicht ohne Taschentuch lesen durfte.

Klappentext

Wie kann eine Frau weiterleben, wenn ihr das Kind genommen wird? Schmerzhaft und schön erzählt Kim Edwards die Schicksalsgeschichte einer Familie. Sie berichtet von Trennungen und Neuanfängen und der erlösenden Kraft der Liebe.
"Die Tochter des Fotografen" ist ein überwältigendes Epos über das Lebensglück und Lebensleid. der Roman war in den USA der Erfolg des Jahres, wochenlang stand er auf Platz 1 der bestsellerlisten.


Es steht bei mir als Taschenbuch mit 540 Seiten im Regal, erschienen ist es im Aufbau-Verlag 2005.

Sonntag, 11. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 11: Ein Buch, das ich mal geliebt habe, aber jetzt hasse

Nee, sowas kann ich wirklich nicht anbieten. Ein Buch zu hassen, fand ich ja schon sehr schwer. Aber eines zu hassen, das ich mal geliebt habe... nein, sorry hab ich nicht.

Liebe Grüße Eure Petra

Samstag, 10. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 10: Ein Buch von meinem Lieblingsautor

Da mein absoluter Lieblingsautor Stephen King ist, liegt es nah, dass ich eines seiner Bücher ausgewählt habe. Es handelt sich um die Augen des Drachen. Normalerweise schreibt Mr. King ja eher Horror und Thriller. Aber diesmal hat er sich für eine Art Märchen entschieden und ich muß sagen, es ist ihm gut gelungen. Und gerade, weil es so anders ist, habe ich mich dafür entschieden.

Klappentext

Dunkle Mächte tyrannisieren ein uraltes Reich...

In jungen Jahren hatte der König von Delain noch Drachen gejagt- jetzt ist Roland alt und krank. Bald wird sein ältester Sohn Peter die Macht übernehmen. Doch Flagg, der mächtige Magier, macht alle Pläne zunichte: mit einem Zauberelexier ermordet er den König und läßt den unschuldigen Königssohn dafür lebenslang im Kerker schmachten. Thomas, der jüngere Sohn des Königs, der einzige Zeuge des scheußlichen Verbrechens, ist nur ein willenloses Werkzeug in den Händen des Magiers. Henker und Folterknechte machen sich in Delain an ihre blutige Arbeit...

Mit raffinierten Horrorthrillern wurde er weltberühmt- dieser grandiose Roman beweist, dass mit Stephen King ein neuer Gipfel der phantastischen Literatur erreicht ist.


Ich besitze es als Taschenbuchausgabe von 1988, es hat 382 Seiten und ist im Heyne- Verlag erschienen.

Freitag, 9. Juli 2010

31 Tage- 31 Bücher


Tag 9: Das erste Buch, das ich je gelesen habe

Also, das erste richtige Buch, an das ich mich zumindest erinnern kann, sind die Wawuschels mit den grünen Haaren von Irina Korschunow. Vor einigen Jahren habe ich es auf dem Flohmarkt wieder entdeckt, das alte von damals habe ich leider nicht mehr. Meine anderen Kinderbücher, die ich noch besitze, stehen bei meiner Tochter mit im Regal. So, aber nun zu den Wawuschels.

Klappentext

Wer kennt sie nicht aus Funk und Fernsehen, die winzigkleinen Wesen, die letzten ihres Stammes. die nur darum heimlich und verborgen in ihrer Berghöhle leben können, weil ihre grünen dichten Wuschelhaare Leuchtkraft besitzen und weil sie für ihr Leben gern Marmelade essen, die die gute dicke Wawuschelmutter aus den Beeren und Tannenzapfen vor dem Höhleneingang so köstlich zu bereiten versteht? - Doch eines Tages beginnen die Menschen einen Tunnel durch den Berg zu sprengen und bringen dadurch viel Aufregung, Kummer und Not über die Wawuschelfamilie. Schließlich gelingt es den beiden Wawuschelkindern Wischel und Wuschel aber, mit Klugheit und List und nicht zuletzt mit Hilfe von Großmutters geheimem Zauberbuch alles doch noch zum Guten zu wenden.


Es ist eine gebundene Ausgabe von 1967, und hat 154 Seiten. Erschienen ist es im Herold- Verlag.

Donnerstag, 8. Juli 2010

"Mr Monster" von Dan Wells (Teil 2)

400 Seiten
Piper- Verlag
ISBN 9783492267267
Preis: 12,95
Taschenbuch

Er ist kein Serienkiller, aber...

... er ist ein Held. So ganz klar ist John Wayne Cleaver das noch nicht, nachdem er im ersten Teil einen..... Und seinem inneren Mr. Monster schon garnicht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Doch diesmal läßt Dan Wells uns etwas länger dursten, führt uns mal rechts, mal links vom Weg ab. Es dümpelt so vor sich hin, wird aber nicht langweilig dabei.

John, der vermeintliche Serienkiller, hat sein erstes Date mit Brooke. Nicht so einfach, wenn man sich dabei vorgenommen hat, die eigens aufgestellten Antiserienkiller- Regeln auch weiterhin zu beachten, ihr nicht aufs T-shirt zu schauen, und das Berühren verschiedener Dinge zu vermeiden, die sie schon berührt hat. Ab und zu taucht mal wieder eine Leiche auf, diesmal nur Frauen. Natürlich ist John sofort dabei, um zu sichten, ob etwas fehlt, ein Körperteil oder ein Organ. Aber die Leichen sind komplett... Mr. Forman vom FBI unterstützt die Kleinstadt, um einen erneuten Serienkiller aufzudecken, doch es geht nicht so recht voran. Er merkt, dass John ihm etwas verschweigt...

Mein Fazit

sehr gut

Ab dem letzten Drittel gehts dann rasant ab. Die Ereignisse kommen Schlag auf Schlag und die Geschichte nimmt einen Verlauf, mit dem ich nicht gerechnet habe. Dan Wells schafft es, die Spannung von einer auf die andere Minute zu steigern, und dann gehts im ständigen Auf und Ab bis zum Ende durch. Ich bin gespannt auf den dritten Teil, der im Herbst erscheinen soll.

Es ist hilfreich, den ersten Teil zu lesen, obwohl einiges zum besseren Verständnis erneut erklärt wird.

Der Autor

Dan Wells, Anfang dreißig, studierte Englisch an der Brigham Young University in Provo, Utah. Der überzeugte Mormone war Redakteur beim Science-Fiction-Magazin »The Leading Edge«. Mit dem Erscheinen seines ersten Romans »Ich bin kein Serienkiller« hat der Horror ein faszinierendes neues Gesicht bekommen. Mit »Mr. Monster« setzt er seine Trilogie um den jungen John Cleaver fort.
Quelle: vorablesen

"Ich bin kein Serienkiller" von Dan Wells (Teil 1)


384 Seiten
Piper- Verlag
ISBN 9783492701693
Preis: 12,95
Taschenbuch

Er ist KEIN Serienkiller

31 Tage- 31 Bücher


Tag 8: Ein Buch, das mich an einen Ort erinnert

Tja, ich habe meine Regale durchwühlt, hin und her geschaut... und muß Euch heute mal emttäuschen, bis jetzt habe ich nichts gefunden, das mich an einen Ort erinnert. Wenn ich bis heute abend noch fündig werde, aktualisiere ich diesen Post natürlich umgehend.

LG Eure Petra