Samstag, 26. März 2011

"Schattenstunde - Die dunklen Mächte" von Kelley Armstrong

412 Seiten
ISBN 9783426283417
Pan-Verlag
Preis: 14,99€
gebundene Ausgabe



Schattenstunde ist der 1. Band einer Trilogie. Es geht um Chloe Saunders, ein junges Mädchen. Sie wächst ohne Mutter auf, nachdem diese bei einem Unfall ums Leben kam. Seitdem wohnt sie bei ihrer Tante Lauren, ihr Vater ist beruflich viel unterwegs.

Eigentlich ist alles ok, bis Chloe eines Tages Menschen sieht, die andere nicht sehen können - Geister-, sogar in ihrer Schule. Als Chloe daraufhin vollkommen ausrastet und fast aus dem Fenster springt, wird sie in ein Krankenhaus gebracht und ruhiggestellt. Man redet ihr ein, sie sei krank und so wird sie in's Lyle House gebracht, einer Einrichtung für psychisch auffällige Jugendliche. In einer Art betreuter WG leben hier mehrere Jugendliche zusammen. Doch trotz der einzunehmenden Medikamente passiert es wieder: Chloe sieht Geister und kann sie in ihre Körper zurück beschwören, und so erfährt sie, was sie ist: Nekromantin. Auch die anderen Jugendlichen haben besondere Fähigkeiten. Simon zum Beispiel ist eine Art Magier, ebenso Tori. Und Rae kann Feuer mit ihren blosen Händen machen. Aber irgendetwas stimmt nicht in Lyle House. Und was hat Simons Bruder Derek für eine Fähigkeit?

Mein Fazit

sehr gut

Ein toller Start einer Buchreihe, wenn es um Fantasy und Mystik geht. Für Jugendliche und junggebliebene Erwachsene gleichermassen geeignet. Mit klarem Schreibstil lenkt Kelley Armstrong ihre Leser immer tiefer in eine Welt voller dunkler Mächte, läßt sie förmlich hautnah miterleben, was Chloe und ihre Gleichgesinnten durchmachen. Lange Zeit ist unklar, was diese Jugendlichen miteinander verbindet, der Knoten löst sich nur sehr langsam und in diesem ersten Band auch noch nicht komplett. Einige Abschnitte finde ich persönlich recht langatmig, dadurch gerät die Geschichte etwas in's Stocken, doch zum Ende hin kommt natürlich wieder Tempo auf. Die Spannung wird mal mehr, mal weinger hoch gehalten, unterschwellig ist sie aber immer spürbar. Auf jeden Fall bleiben viele Fragen offen, und man darf gespannt sein auf den 2. Teil mit dem Titel "Seelennacht".


Die Autorin
Kelley Armstrong wurde 1968 in Sudbury, Kanada, als älteste von vier Geschwistern geboren. Sie studierte Psychologie an der University of Western Ontario und Informatik am Fanshawe College. Nachdem sie aber als Kind schon schreiben wollte, wandte sie sich vor Abschluss des letzteren Studiums der Schriftstellerei zu. Seit 2002 lebt sie hauptberuflich als Autoren. Ihre Fantasyromane wurden New York Times Bestseller.
Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Ontario.
Quelle: lovelybooks.de

Vielen Dank an den Pan-Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Kommentare:

  1. Diese Trilogie steht auch schon auf meiner laaaangen Wunschliste.

    Schöne Bewertung!!!

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine, vielen lieben Dank, den 2. Teil hab ich auch schon erledigt, im Sommer kommt Teil 3, ich bin gespannt.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. bis jetzt hatte ich noch nix von dem buch gehört, aber es hört sich toll an. ich werde mal warten, bis ich deine rezi des 2. teils habe und dann mal schauen, ob die anschaffung dann sofort erforderlich ist.

    lg kerry

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!

    Obwohl ich noch blutjunger Fantasy-Anfänger bin, wäre dieses Buch mit Sicherheit etwas für mich!

    Danke für den Tipp!

    Viele Grüße
    Xemi

    AntwortenLöschen
  5. Die beiden Bücher stehen auch schon seit einer Weile auf meiner Wunschliste. Der einzige Grund weshalb ich sie noch nicht habe, ist der, dass sie bei uns in der Schweiz in den kleineren Buchhandlungen nicht im Regal stehen... ich glaube, ich muss die mir nun einfach mal bestellen =)
    Sehr schöne Rezension!

    Starte gut in die neue Woche,
    herzlichst mirjam

    AntwortenLöschen
  6. @Kerry
    Ja, lies dir die 2. Rezi auf jeden Fall noch durch.
    @Xemi
    Willkommen auf meinem Blog, ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen.
    @Mirjam
    Vielen Dank, auch dir einen schönen Wochenstart.
    Liebe Grüße Euch allen, Eure Petra

    AntwortenLöschen