Mittwoch, 6. April 2011

Neues im Regal, -11-

Und nicht eines davon gekauft, ehrlich nicht.

Bei Vorablesen gabs vor 3 Wochen wieder einen Gewinn für mich, diesmal Matthias Sachau mit Linksaufsteher. Es kam heute endlich an, dafür sogar mit Lesezeichen.
Hier gibts eine Leseprobe, und dazu den

Klappentext:
Schon wieder Montag! Oliver hat richtig schlechte Laune. Als er von Lena angerempelt wird, fetzt es mächtig. Dass er sich dabei auch Hals über Kopf verliebt hat, merkt er erst, als es zu spät ist.
Aber Oliver kämpft. Und das nicht alleine: Sein Freund Anton berät ihn in Liebesdingen. Der ist erst 7 Jahre alt – und bringt Oliver auf die irrwitzigsten Ideen. Wenn er sich nur montags besser unter Kontrolle hätte ...


Und dann gibts es bei Vorablesen die Ute, mit der ich seit knapp einem Jahr glaube ich tausche. Es klappt sehr gut, und diesmal gabs für mich fogendes zu tauschen:

Daemon von Daniel Suarez
Klappentext:
Auf dem Bildschirm erschien das körniges Videobild eines Mannes. Er nickte müde in die Kamera. «Detective Sebeck. Darf ich mich vorstellen? Ich war Mathew Sobol, zu Lebzeiten Chef von CyberStorm Entertainment.»
Sebeck beugte sich vor. «Wie ich sehe, sind Sie mit den Mordfällen Pavlos und Singh befasst. Um Ihnen unnötigen Aufwand zu ersparen, sage ich Ihnen: Ich habe beide getötet. Warum, werden Sie bald erfahren. Allerdings haben Sie ein Problem. Sie können mich nicht verhaften. Sie können mich nicht aufhalten. Denn ich bin tot.»Seit langem wusste Mathew Sobol, Computergenie und einer der reichsten Männer des Silicon Valley, dass er sterbenskrank ist. Exakt in der Sekunde seines Todes nehmen rund um den Erdball Computerprogramme ihre Arbeit auf – zunächst unbemerkt, aber sehr bald schon wird deutlich, dass ein DAEMON unseren gesamten digitalisierten Planeten infiziert hat. Ein DAEMON, der herrscht, ein DAEMON, der tötet. Und in einer Welt, in der alle vernetzt sind, kann ihm keiner entkommen.

Auch hier gibts für euch eine Leseprobe: klick

Dazu gabs auch noch Magdalenas Garten von Stefanie Gerstenberger
Klappentext:
Magdalena weiß fast nichts über ihren Vater. Nur dass er aus Elba stammt und ihre Mutter vor dreißig Jahren allein nach Deutschland zurückfahren ließ. Auf ihrer Reise über die Insel glaubt sie schon bald, ihre Suche erfolgreich beenden zu können, als ein Zitronengarten und zwei Männer ihre Pläne durcheinanderbringen . . . Kraftvoll, dramatisch, voller Gefühl – ein Roman über Sehnsucht, Schmerz und eine Liebe auf Umwegen.
Nach dem frühen Tod ihrer Mutter wächst Magdalena bei den Großeltern auf, die ihre neugierigen Fragen nach dem unbekannten Vater nie beantworten konnten. Warum kehrte ihre Mutter dreißig Jahre zuvor allein von Elba zurück? Und wer ist dieser Mann, der seine Tochter nie kennenlernen wollte? Bei ihrem Versuch, das Geheimnis der unvollendeten Liebe ihrer Eltern zu entschlüsseln, lernt Magdalena Nina und Matteo kennen. Ohne zu ahnen, wie einschneidend diese Begegnung für sie sein wird, hofft Magdalena mithilfe der beiden ihren Vater schnell zu finden. Doch es soll eine schmerzhafte Suche mit überraschendem Ausgang werden — eine Suche, die ihren Anfang nimmt inmitten eines alten Zitronengartens auf Elba ...
Wer mag, hier gehts zur Leseprobe: Klick
Reicht ja wohl mal wieder, so wird das nie etwas von wegen SuB abbauen . . . haha

Also, auf das die Regale zusammenbrechen und der Fußboden wackelt
Liebe Grüße, Eure Petra

Kommentare:

  1. "Linksaufsteher" klingt ganz lustig, das könnte vielleicht was für mich sein ... ich bin gespannt auf Deine Rezension, die dann irgendwann folgt.

    Viel Spaß mit den neuen Büchern :-)

    Lieben Gruß.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Svenja, ich bin auch gespannt. Ich hab von ihm schon "Schief gewickelt" gelesen, und mich köstlich amüsiert.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,
    Da hast du dir sehr spannende Bücher ertauscht und gewonnen (Herzlichen Glückwunsch dazu!) Freue mich schon auf deine Rezensionen - oder auch nicht, wenn dann mein Sub & Wunschliste noch mehr ansteigt *g*
    Lass dir liebe Grüsse da,
    mirjam

    AntwortenLöschen
  4. Ich hoffe du hast ne große IT-Affinität und kennst dich gut ind er IT-Landschaft aus? dann ist "Daemon" genau das richtige Buch für dich, ich LIEBE es! Und kanns kaum erwarten bis am 02. Mai der zweite Teil "Darknet" erscheint. Unter uns IT'lern ist das Buch fast schon Kult, allen Nicht-IT'lern wars meist zu schwierig zu verstehen...

    AntwortenLöschen
  5. @Mirjam
    du hörst dich schon an wie Sabine . . . vielleicht sollte ich einen Buchladen aufmachen ;o)
    @BlueNa
    Ja die LP bei vorab fand ich schon recht interessant, also auf jeden Fall einen Versuch wert. Und IT ist zwar nicht meine große Stärke, aber auch kein unbekanntes Wesen ;o) Mal schauen
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. Es lohnt sich, den Kopf in dieses Buch zu stecken, denn das schlimme ist: Es wäre alles möglich, wenn sich ein krankes Hirn da mal in echt drann setzen würde!

    AntwortenLöschen