Donnerstag, 21. April 2011

Neues im Regal, -13-

Und schon wieder gibt es Nachwuchs in meinem SuB, ohne dass ich eines kaufen mußte.

Zum einen gab es Nachschub von vorablesen. Es handelt sich um einen Krimi, der in Berlin spielt. Er trägt den Titel "Unter allen Beeten ist Ruh" von Auerbach & Keller und läßt sich einfach köstlich wegschmökern, die Hälfte hab ich schon. Hier gehts zur Leseprobe, wenn Ihr mögt.

Klappentext:
Pippa Bolle hat die Nase voll von ihrer verrückten Berliner Familien-WG und bietet ihre Dienste als Haushüterin in der beschaulichen Kleingartenkolonie auf der Insel Schreberwerder an. Das Paradies für jeden Großstädter!
Bienen summen, Vögel zwitschern, das Havelwasser plätschert. Doch die Ruhe trügt: Nachbarn streiten sich um Grundstücke, ein Unternehmer träumt vom großen Coup. Und dann gibt es auch schon die erste Tote . . .
Herzerfrischend, saach ick euch, dat könnta mia glooben . . .


Das zweite Buch hab ich mir ertauscht, über vorablesen. Es trägt den Titel "Romantik für Anfänger" von Ron Markus. Auch hier gibts eine Leseprobe, wer mag. Ich bin mir nicht sicher, ob es etwas für mich ist, aber wenn nicht, werde ich es hier bestimmt schnell wieder los . . .

Klappentext:
In ihrer Telenovela geht es um Gefühlsstürme und lodernde Flammen der Liebe – im echten Leben hingegen steht der Drehbuchautorin Charlotte der Sinn überhaupt nicht nach Romantik: Ihr Ex-Freund Marius hat sie mit gefühlten 99% ihrer Kolleginnen betrogen.
 Als eine Rosenheimer Hausfrau namens Huber Sabine in Charlottes Berliner Großstadtleben auftaucht, trifft der eigene Telenovela-Kitsch Charlotte wie ein Bumerang. Denn die Huber Sabine ist ein Superfan, und ganz wie ihr Vorbild aus Charlottes Serie »Engel der Liebe« ist sie von der Idee beseelt, einsame Herzen zusammenzuführen. Ihr erstes Opfer: Charlotte. Denn die Huber Sabine spürt genau, dass auch auf Charlotte eine große, wahre Liebe wartet: Ex-Freund Marius.
Als sich dann auch noch Alex, der als One-Night-Stand gedacht war, dauerhaft in Charlottes Altbauwohnung einquartiert und ihr Chef kurzerhand seine esoterisch angehauchte Frau zu ihrer Vorgesetzten macht, muss sie erkennen: Ihr eigenes Leben ist eine Telenovela geworden – und zwar eine verdammt turbulente.
Ron Markus erzählt mit rasanten Dialogen und sprühendem Witz von großen Gefühlen – im Fernsehen und im wahren Leben.
Also ihr seht, Ostern ist gerettet, weil ich nämlich frei habe. Und da unser Auto defekt in der Werkstatt steht, können wir leider auch niemanden besuchen fahren . . .   ;o)
Da bleibt mir doch garnichts anderes übrig, als meinem SuB zu Leibe zu rücken.

Liebe Grüße, Eure Petra

Kommentare:

  1. Hallo liebe Petra, ich hab dich getaggt!
    http://lese-leuchtturm.blogspot.com/2011/04/wow-ich-bin-getagt.html
    und sende dir liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Und wieder mal interessanter Bücherzuwachs im Hause Seitenweise!

    Viel Spaß beim Lesen, liebe Petra!

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen