Donnerstag, 14. Juli 2011

"Höllenglanz - Die dunklen Mächte" von Kelley Armstrong

398 Seiten
ISBN 9783426283431
Pan-Verlag
Preis: 14,99€
gebundene Ausgabe


Achtung Spoiler, bitte nur weiterlesen, wenn Ihr wirklich wollt

Es ist geschafft: Nach 4 Tagen Flucht sind Chloe, Tori, Simon und Derek endlich in Sicherheit bei Andrew. Er ist ein alter Freund von Simons und Dereks Vater und hat sie nun in einer großen, alten Villa untergebracht, um sie vor der Edison-Group zu schützen.
Gemeinsam mit Andrew's Freunden sollen die Jugendlichen lernen, mit ihren Fähigkeiten besser umzugehen. Doch dafür müssen sie erst einmal zeigen, was sie überhaupt können.

Als Margaret, ebenfalls Nekromantin, dies bei Chloe herausfinden will, entgleist die Situation ausgerechnet auf einem Friedhof so sehr, dass es einem Erdbeben gleich kommt und entsprechend viele Geister von Chloe beschworen werden. Margaret wird klar, dass Chloe förmlich unkontrollierbar und somit evtl. doch eine große Gefahr ist. Auch Derek, der seine Wandlung zum Werwolf mittlerweile abgeschlossen hat, lebt weiterhin gefährlich. Er soll einem Rudel zugeführt werden.

Für Andrew wird es immer schwieriger, seine Freunde davon zu überzeugen, dass die Jugendlichen ihre Hilfe dringend benötigen.
Den Jugendlichen wird langsam bewusst, dass auch hier nicht alles ok ist. So beschließen sie, erneut zu fliehen um Simons und Dereks Vater zu finden.

mein Fazit

ausgezeichnet

Ein fantastischer Abschluss dieser absolut lesenswerten Trilogie. In rasantem Tempo geht Kelley Armstrong auch diesmal gleich zur Sache. Wer bereits "Schattenstunde" und "Seelennacht" gelesen hat, weiß, dass all diese Geschehnisse innerhalb von nur ca. 3 Wochen förmlich explodiert sind.
Und auch jetzt kennt die Spannung keine Grenzen. Im Gegensatz zu Teil 1 und 2 hat Armstrong das Tempo und auch die Spannung nochmals ordentlich angezogen. Der fragengewobene Knoten löst sich nach und nach auf, alle Unklarheiten und Fragen können geklärt werden.

Man merkt im Verlauf, dass die vier Teenager sich innerhalb dieser doch relativ kurzen Zeit untereinander und mit ihren Fähigkeiten auseinander gesetzt und sich der Umgang miteinander relativ "normalisiert" hat, wenn man das bei Paranormalen überhaupt sagen kann. Aus jedem von ihnen hat sich eine besondere Persönlichkeit entwickelt, die ihren festen Platz in der Geschichte einnimmt.
Und dabei ist es egal, ob Hexe oder Werwolf, selbst Tori und Derek haben sich zu wahren Sympathieträgern entwickelt, ohne die man sich das Gesamtbild garnicht mehr vorstellen kann. Und gerade diese beiden hatten es sicher nicht besonders einfach, um sich dem Leser freundlich in's Gedächtnis zu rufen.

Die gruselige, spannungsgeladene, zeitweise aber auch sehr emotionale Stimmung macht das Lesen zu einem fesselnden Erlebnis, aus dessen Bann zumindest ich mich kaum entziehen konnte. Alles in allem eine Trilogie, bei der es mich freuen würde, wenn Kelley Armstrong doch mehr machen würde, als nur diese 3 Bände.

Die Autorin
Kelley Armstrong wurde 1968 in Sudbury, Kanada, als älteste von vier Geschwistern geboren. Sie studierte Psychologie an der University of Western Ontario und Informatik am Fanshawe College. Nachdem sie aber als Kind schon schreiben wollte, wandte sie sich vor Abschluss des letzteren Studiums der Schriftstellerei zu. Seit 2002 lebt sie hauptberuflich als Autoren. Ihre Fantasyromane wurden New York Times Bestseller.
Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Ontario.
Quelle: Lovelybooks

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Pan-Verlag und Patricia Kessler, die mir dieses Rezensionexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Petra!

    Ich kann dich gut verstehen, denn mich hat dieses Buch bzw. die gesamte Trilogie ebenfalls in seinen Bann gezogen. Ein riesiges DANKESCHÖN an dich, denn ohne dich hätte ich die Bücher wahrscheinlich nicht so schnell verschlungen. :)

    Am Postende (unter meiner Rezi) findest du einen Link zu einem Autoren-Interwiev, wo Kelley Armstrong erzählt, dass es mit den Dunklen Mächten weitergehen soll. *freu*
    http://buechersuechtig-sabine.blogspot.com/2011/06/rezension-die-dunklen-machte_19.html

    Jetzt kannst du dich mit mir auf viele weitere Bände freuen...

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine,
    oha, das ist absolut genial * freu*. Ich hatte deine Rezi damals nur grob überflogen, um mir nicht alles zu verraten. Das Interview kannte ich nicht.
    Lieben gruß, Petra

    AntwortenLöschen