Freitag, 16. September 2011

Ich hab da eine Kleinigkeit...

. . . für Euch. ja genau, ich muß da mal was los werden.
Und ihr dürft euch freuen. ja, genau, du. . . und du auch.

Es hat wie auch sonst, natürlich mit Büchern zu tun, aber die gibts heute mal nicht, denn ihr habt ja alle genug, um damit, darauf, dahinter . . . oder so . . . zu überwintern, euch zu verstecken, oder versehentlich erschlagen zu werden.

Nein, diesmal geht es um 3 Lesezeichen, die ich selbst gemacht habe.

Und um diese coole Tasche, die es bei Weltbild gibt (man gut, dass wir ein Geschäft davon in Hannover haben).



Zu guter Letzt vergebe ich 2 von 3 Notizbücher von Nanu Nana für unsere kreativen Schreiberlinge. (Das 3., das dann übrig bleibt, ist meins) Also insgesamt 6 Kleinigkeiten, die von Herzen kommen!!



 Klar, ein wenig dafür tun müßt ihr schon, wenn ihr etwas davon haben möchtet.

Ich hab da mal 'ne Frage: Was macht ihr, wenn ihr ein absolut schlechtes Buch erwischt habt? Grottenschlecht, sterbenslangweilig oder ohne Sinn und Verstand . . . egal. Habt ihr es abgebrochen oder wart ihr tapfer bis zum bitteren Ende? Habt ihr es an eure beste Freundin oder doch in die Papiertonnen gespendet oder gar zum Ofen anfeuern benutzt?
Schreibt mir einen Kommentar dazu, das Buch muß aber nicht erwähnt werden, es soll ja niemand schlecht gemacht werden.
Zusätzlich bitte eine Mail an petramurach@alice.de mit eurem vollen Namen, Blogname, und Adresse, damit ich die Post dann schnell versenden kann.
Keine Bange, hier gibts nix mit Extralosen für Facebook oder Twitter oder Flaschenpost oder oder oder, jeder bekommt nur eine Chance. Es wäre hilfreich, wenn ihr mir in der Mail noch mitteilt, was ihr gerne hättet.

Und nun bin ich gespannt auf eure Antworten. Zeit habt ihr bis zum 23.09.2011 um 21:48 Uhr . . . hihi. Also los, ran an die Tasten.

Liebe Grüße, Eure Petra

Kommentare:

  1. Früher habe ich eigentlich alle Bücher fertig gelesen, mittlerweile breche ich spätestens in der Mitte ab, wenn ich mich nur durchquäle. In die Tonne kloppe ich eigentlich nix (höchstens Omas Konsaliks *ggg*), sondern verkaufe, verschenke oder spende.
    Liebe Grüße Anette

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    bei einem richtig schlechten Buch gibt es mehrere Möglichkeiten und es kommt auch darauf an, warum ich es lese. Wenn ich ein Buch aus reinem Privatvergnügen lese, höre ich sofort auf. Vor ein paar Tagen habe ich allerdings ein furchtbares Buch lesen müssen, weil der Inhalt prüfungsrelevant ist. Leider habe ich nicht viel verstanden und werde mir nun ein besseres Buch zu dem Thema suchen müssen, das schlechte Stand allerdings leider auf der Prüfungsliste. Es ist mir nur gelungen, den Text fertig zu lesen, indem ich getrickst habe. Für jede Seite habe ich mich selbst belohnt:
    - ein neues Gummibärchen
    - ein Glas kalte Cola
    - ein Besuch bei Facebook (zur Ablenkung)
    - ein gutes Lied
    Dadurch habe ich es dann doch noch geschafft, denn den Text zu lesen.
    Und wenn ich selbst die Wahl habe, höre ich wie schon gesagt, auf. Ab und zu schreibe ich eine dem entsprechende Rezension mit einem Sternchen oder erzähle meinen Freunden, wie furchtbar die Lektüre war. Komischerweise kommt das allerdings selten vor (von Prüfungswerken abgesehen).

    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende,

    Sophia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,

    wenn ich ein schlechtes Buch lese, dann kämpfe ich mich trotzdem durch, tapfer wie ich bin.
    Ist die Handlung des Buches grottenschlecht ist, schmeiße ich das Buch nicht etwa weg, sondern
    verschenke es an eine Freundin oder spende es dem Buch-o-maten. Vielleicht findet ein anderer das
    Buch ja supertoll. Wer weiß?

    Liebe Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra,

    die Lesezeichen sehen wirklich toll aus und die Tasche und die Notizbücher find ich ja auch wirklich genial, also möchte ich mein Glück doch auch versuchen. :)

    Bisher hatte ich das Glück noch nie ein Buch abbrechen zu müssen, weil es zu langweilig oder sonst etwas war. Ich würde aber trotzdem versuchen das jeweilige Buch weiterzulesen. Ich denke, dass jedes Buch hat seine Chance verdient und nur weil es vielleicht nach 100 Seiten noch nicht sehr überzeugend ist, ist es nicht gleich ein schlechtes Buch. Die Hälfe würde ich auf jeden Fall versuchen zu schaffen. Und wenn es dann wirklich nicht geht (aus welchem Grund auch immer), dann würde ich es zur Seite legen und erst einmal ruhen lassen. Möglicherweise war es dann einfach nicht der richtige Zeitpunkt für das Buch. Irgendwann würde ich es dann noch einmal versuchen. Und wenn es dann immer noch nicht geht, dann würde ich es verschenken oder verlosen. Denn Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich und vielleicht gefällt es ja jemandem anders dafür sehr gut.

    Und nun wünsche ich dir noch ein wunderschönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Petra,
    ich gebe einem Buch immer mindestens 100 Seiten. Wenn ich mich aber dann immer noch durchquäle, breche ich es ab. Es gibt einfach zu viele gute Bücher, die noch gelesen werden wollen. Da halte ich mich nicht mit langweiligen Büchern auf. In die Tonne werfe ich sie dann aber doch nicht. Schlechte Bücher (für mich) verschenke ich immer an Freunde/Familie oder spende sie :-)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Darf ich auch ohne Buch-Blog mitmachen? Falls ja, hier meine Antwort: Gerade weil ich keinen Buchblog habe bzw. keine Rezensionsexemplare von Verlagen erhalte, habe ich nicht den Druck ein Buch lesen zu müssen. So fällt mir das Abbrechen bestimmt eh etwas leichter! Verwirrt bin ich aber, wenn das Buch sonst gute Rezis erhalten hat, dann lese ich weiter, um nicht vielleicht etwas zu verpassen ... Im Grunde breche ich aber selten ab (zum Glück gibt es mehr gute als schlechte Bücher). Als ich aber für eine Freundin für ihren Blog ein Buch rezensiert habe, da hatte auch ich dann das Problem, dass ich so gar nicht warm wurde damit. Aber ich habe die Zähne zusammengebissen, fleißig gelesen und rezensiert. Da gab es dann schon den Gedanken "Du musst es lesen". Wobei ... auch bei Leserunden im www versuche ich nicht abzubrechen, nur einmal habe ich es getan.
    Aber sonst: Abbrechen und das nächste Buch hervorgeholt (hab ja noch einige *lach*)

    Lieben Gruß und noch einen schönen Sonntag,
    Svenja

    AntwortenLöschen