Mittwoch, 2. November 2011

Gesammelte Schätze im Oktober 2011

Es ist wiedermal soweit: Die Schatztruhe der gesammelten Schätze möchte geöffnet werden.


Also gut, hier sind sie, meine Schätze . . .


Eine Frau bei 1000° von Hallgrimur Helgason
Seite 8
Männer mögen für gewisse Dinge ganz brauchbar sein- schlagfertig sind sie nicht.

Seite 35
Wer sein Kind verliert, verliert seinen Verstand.

Seite 62
Niemand erinnert sich an das, was selbstverständlich ist, dabei ist das das Beste von allem.


Seite 91
Wir sind so unglaublich dumm solange wir sind, und sind nur ein winziges bisschen klüger, wenn wir gewesen sind.


Jemand anders von Franz Kabelka
Seite 90
Man weiß nie, welche Antwort man bekommt, wenn man zuviel fragt.


Seite 115
Du bist das, was du liest . . . und deshalb verantwortlich für alles, was du liest. Das Lesegewissen - es will geschult und gebildet werden. Also wähle, aber wähle gut.

Weiß ich, wann es Liebe ist von Audur Ava Òlafsdòtter
Seite 152
Die Schönheit wohnt in der Seele dessen, der sieht.


Seite 286
Wenn das Leben allein aus Vernunft bestehen würde, würde einem die Liebe entgehen . . . 
Mein kleines Schatzbüchlein ist bald voll, und ich nehm es jetzt gerne schonmal zum Durchblättern in die Hand.

Sicher habt ihr auch wieder wunderbare Schätze entdeckt, ich bin gespannt.

Liebe Grüße, Eure Petra

Kommentare:

  1. Du schreibst dir all die schönen Wortschätze in ein eigenes Buch? Respekt, das wär mir zu aufwändig. ;-)

    Schönen Abend, meine Liebe.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine,
    jaaa und wenn ich ganz viel Langeweile hab, gibt es noch eine winzige Zeichnung dazu . . . das ist aber nicht oft der Fall ;o)
    LG Petra

    AntwortenLöschen