Donnerstag, 10. November 2011

Seitenweise Post . . .

Hallo Ihr Lieben,
es ist mal wieder Büchernachschub angekommen, den ich euch zeigen möchte.

Mein Töchterchen ist bei den Buchbotschaftern und neulich hat sie ein Buch dort gewonnen.

"Was wäre wenn" von Meg Rosoff
Hier eine kurze Info dazu:
David Case hat ein Problem. Nachdem er seinen kleinen Bruder in letzter Sekunde vor einem Sturz aus dem Fenster gerettet hat, kreist in seinem Kopf immer wieder dieselbe Frage: Was wäre wenn?
 Und wenn sie es gelesen hat, bin ich natürlich auch dran.

Dann habe ich ein Buch getauscht und folgendes erhalten:
"Warrior cats- in die Wildnis" von Erin Hunter
Kurze Info dazu:
»Ein packendes Epos aus einer Welt, in der die netten Vierbeiner noch richtige Raubtiere sind. Fantasy vom Feinsten.« Der Spiegel Jenseits der Menschen, tief verborgen im Wald, leben die ungezähmten Katzen in Clans zusammen. Der Hauskater Sammy hat seine Zweibeiner verlassen, um sich dem DonnerClan anzuschließen. Er genießt das wilde Leben des Waldes in vollen Zügen, lernt zu jagen, seine Instinkte zu gebrauchen und seine Feinde zu riechen. Das Leben im Wald stellt ihn immer wieder auf die Probe, denn der Platz ist eng, das Futter knapp. Blaustern, die Königin des DonnerClans, hat Zweifel, ob es der Clan schaffen wird, bis zur Blattfrische zu überleben. So kommt die Zeit, in der sich Sammy, der nun den Namen Feuerpfote trägt, beweisen mus . . . 
Es ist mein erstes und ich bin mal gespannt . . . 

Dann war der Drömer-Knaur-Verlag so nett, mir diese beiden Bücher zur Verfügung zu stellen:
"Skin Dancer- magisches Tattoo" von Anthony Frances
Darin geht es um folgendes:
Willkommen in Atlanta – der Stadt, in der Magie ganz offen praktiziert wird, wo sich Hexen in Cafés treffen, Gestaltwandler feudale Feste feiern, Vampire die Nacht wie Ganoven regieren und geheimnisvolle Geschöpfe die dunklen Katakomben unter den Straßen durchstreifen. Doch egal, wie mächtig und gefährlich sie selbst sein mögen, sie alle begehren die besonderen Fähigkeiten einer Frau: Dakota Frost ist ein Skindancer, eine magische Tätowiererin, deren außergewöhnliche Kunstwerke lebendig werden können. Als jemand beginnt, Jagd auf Tätowierte zu machen, um ihnen die Haut zu rauben, bittet die Polizei Dakota um ihre Hilfe. Aber kann es ihr gelingen, den Killer zu finden, bevor sie selbst sein nächstes Opfer wird?
Das läßt auf Spannung hoffen.

"Die Insel der besonderen Kinder" von Ransom Riggs
Auch dazu kurz gesagt:
Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jakob von seinem Opa hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Inzwischen ist Jakob 15 Jahre alt und kann sich kaum noch an die wunderbaren Schauergeschichten erinnern – bis zu dem Tag, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt und Jakob Hinweise darauf findet, dass es die Insel aus seinen Geschichten wirklich gibt. Der Teenager macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freunde findet, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Monster sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt . . . 

Und dann gab es noch liebe Post von Aenna von Bücherspleen. Da unser Fitzek-Treffen ja leider nicht geklappt hatte, bei dem wir gleich mal ein Buch tauschen wollten, mussten wir das ja nun auf dem Postweg erledigen. Und gestern kam nun mein ertauschtes Buch an.

"Der Federmann" von Max Bentow
 Dazu gibt es folgendes zu sagen:
Schrei doch, dachte er, schrei Als der Berliner Kommissar Nils Trojan an den Schauplatz eines Mordes gerufen wird, erwartet ihn eine grausame Inszenierung: Der jungen Frau wurden die Haare abgeschnitten, ein zerfetzter Vogel ist auf ihrem Körper platziert. Trojan und sein Team sind entsetzt, doch noch während sie die ersten Ermittlungen einleiten, ereignet sich ein zweiter Mord – wieder hatte das Opfer lange blonde Haare, und wieder hinterlässt der Federmann einen makabren Gruß in Gestalt eines toten Vogels. Trojan hofft, durch die kleine Tochter der Ermordeten einen Hinweis zu bekommen, doch dann verschwindet das Mädchen von einem Tag auf den anderen. Unterstützt von der Psychologin Jana Michels macht sich Trojan an die Lösung des Falls – und befindet sich unvermittelt auf einer Reise in die tiefsten Abgründe einer kranken Seele.

Und als Zugabe hat Aenna sich etwas ganz besonderes einfallen lassen. Ich bin total baff und hab mich mächtig gefreut, als ich das neue Metall- Lesezeichen und die coole Postkarte in meinen Händen hielt. Das ist absolut klasse . . . ganz lieben Dank dafür!!

Das sind also meine neusten Schätze für diese Woche. Sicher kennt ihr das eine oder andere schon.
Ganz liebe Grüße, Eure Petra

Kommentare:

  1. Das Lesezeichen ist ja wirklich klasse. Und die Idee eines personalisierten Lesezeichens finde ich auch sehr schön, denn so ist es wirklich einzigartig.
    "Was wäre wenn" klingt interessant, da bin ich mal gespannt auf deine Meinung.
    Und die Insel der besonderen Kinder fand ich klasse. Da wünsche ich dir ganz viel Spaß beim lesen.

    Liebe Grüße,
    Jai

    AntwortenLöschen
  2. Den Federmann habe ich auch gerade gelesen. Konnte das Buch einfach nicht wegen legen. Die Seiten hingen wirklich alle an einem Faden.
    L.G.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Die Überraschung von Aenna ist ja wirklich toll :D

    AntwortenLöschen
  4. Die Leseprobe von "Die Insel der besonderen Kinder" fand ich schon sehr traurig. Bestimmt ein gutes Buch, ist auch "Der Federmann". Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen.

    Und außerdem wünschen Olli und ich ein tolles Wochenende!

    AntwortenLöschen
  5. @Jai
    ja das LZ ist echt was besonderes. "Was wäre wenn" wird noch etwas dauern, erstmal muß Töchterchen ran
    @Sabine
    Ich hab deine Rezi extra nicht gelesen ;o)
    @katze
    ja toll, nicht wahr?
    @Tanja
    bin auch schon gespannt.
    euch allen auch ein schönes Wochenende, eure Petra

    AntwortenLöschen