Sonntag, 5. Februar 2012

"Der Bäcker" von Ferdinand von Schirach

21 Seiten mit 6 Abbildungen
ISBN B006I88ZE6
Piper Ebook
Preis: 0,99€
Ebook


Der Bäcker hat einen kleinen Backshop in der Stadt. Aber seine Spezialität sind eigentlich Torten. Eifersüchtig ist er. Und so erschlägt er kurzerhand den Verkäufer für Auslegeware, weil ihn das ewige Geflirte seine Frau mit ihm nervt. Nach neun Jahren Knast hat sich einiges verändert und der Bäcker ist allein. Um etwas mehr Geld zu machen, liefert er morgens die Brötchen zu seinen Kunden. Da ist diese junge Frau, eine Japanerin, die er ebenfalls beliefert. Und sie kommt einmal die Woche in seinen Laden, um die bestellten Brötchen zu bezahlen. nett ist sie, und der Bäcker hat sich in sie verliebt. Er würde sie sehr gerne mit einer selbstgemachten Torte überraschen.


Meine Meinung

Eine kleine Kurzgeschichte, untermalt mit Bildern zum Geschehen. Leider ist sie in der Tat sehr kurz. Aber gut ist sie trotzdem. Mit knappen Sätzen und Beschreibungen geht es ohne Umwege zur Sache. Gleich zu Beginn wird ein Mord geschildert, zack- erledigt. Der Name des Bäckers wird nicht erwähnt, er ist und bleibt total anonym. Das macht die ganze Geschichte sehr unpersönlich. Durch die Bebilderung wird dem Ganzen aber trotzdem etwas Persönlichkeit eingehaucht, was das Gesamtbild auflockert.
Ich hatte bisher nichts von Herrn von Schirach gelesen, aber nach diesem kleinen Einblick werde ich das wohl ändern.

Unterm Strich

Genug für 15 Minuten Spannung, dafür 4 Sternthaler

Der Autor
Ferdinand von Schirach, geboren 1964 in München, arbeitet seit 1994 als Anwalt und Strafverteidiger in Berlin. Zu seinen Mandanten gehören Industrielle, Prominente, Angehörige der Unterwelt und ganz normale Menschen. Mit seinem Debüt »Verbrechen« gelang ihm 2009 auf Anhieb der Durchbruch als literarischer Autor. Die Übersetzungsrechte wurden in über 30 Länder verkauft, und das Buch wird demnächst verfilmt.
Quelle: www.piper.de

Vielen Dank an den Piper-Verlag, der dieses kleine Ebook am 24.12.2011 gratis im Adventskalender zur Verfügung gestellt hat

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen