Donnerstag, 6. September 2012

Babette Blanket ist . . .

. . . keine Autorin. Und trotzdem bin ich ganz verrückt nach ihr. Und Evi von Cafe Uranus, ehemals Zwillingsleiden hat Schuld.
Ihr kennt Babette Blanket noch nicht? Nun, ich bis vor kurzem auch nicht. Aber dann entdeckte ich bei Evi diesen Post. Und allein beim Anblick nur ihrer Fotos schmolz mein Herz dahin. Ganz mutig klickte ich dann noch auf ihren Link und eine wunderbare Fotowelt voller Babettes tat sich vor mir auf.

Und nun arbeite ich gerade streng auf eine Sehnenscheidenentzündung hin, denn ich will, ich will, ich will auch solch ein wunderbares Stück mein Eigen nennen.
Letzte Woche habe ich mir dann Wolle bestellt bei Buttinette. Dort nur zu schauen ist schon kaum möglich für mich, wobei mein Bastelwahn sehr nachgelassen hat, seitdem ich kein Kindergartenkind mehr habe. Aber trotzdem . . . Nun gut, ich entdeckte schließlich Tamara- Herbst, eine Zusammenstellung aus 5 verschiedenfarbigen Baumwollgarnen, und davon sind nun am Montag 5 x 5 x 50 Gramm angekommen. Die Häkelnadel lauerte schon und gestern abend gings los. Hier nun das erste Ergebnis.



Es sind einfache Granny Squares mit jeweils 3, 6 oder 9 Runden und sie sind wirklich flink hergestellt, aber man braucht ja auch reichlichst für eine Decke. Am schlimmsten ist dann sicherlich das Fäden vernähen, aber ich glaube, die Mühe lohnt sich. Ich halte Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Bis dahin
Liebe grüße, Eure Petra

Kommentare:

  1. Oh, die Farben erinnern mich total an Kürbise, ergo Halloween <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, ja stimmt, jetzt, wo du es sagts.
      Lieben Gruß, Petra

      Löschen
  2. Oh, du hast ja schon begonnen! Und schöne Farben hast du dir ausgesucht. :)
    Aber pass bloß auf, das macht echt süchtig. ;-)
    Ich hab in den ersten paar Tagen so heftig drauf los gehäkelt, dass ich vor lauter Schmerzen in den Handgelenken 2 Wochen pausieren musste. Das was bitter.
    Für das Fäden vernähen habe ich für mich selbst übrigens eine Regel aufgestellt: Ich häkle ja meist am Abend und bevor ich am nächsten Tag wieder mit dem häkeln beginne, muss ich vorher die Fäden vom Vorabend vernähen. Auf diese Weise kommt nicht allzuviel auf einmal zusammen, denn hunderte Fäden am Stück vernähen ist echt zäh. ;-)
    Ich wünsch dir ganz viel Spaß beim Häkeln!
    Liebe Grüße,
    evi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hy, ja das mit der Sucht hat schon eingesetzt. Und die Fäden vor den nächsten Grannys zu vernähen, ist eine gute Idee. Mit den Handgelenken das wäre echt übel, denn so ganz nebenbei hab ich ja noch meinen Vollzeitjob... da wären die Kolleginnen nicht begeistert. Aber es macht total Spaß!!
      Lieben Gruß, Petra

      Löschen
  3. let´s häkel together... willkommen im Club, sehr schön !!!!

    Gruß gitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gitta,
      ja gerne ;o)
      Liebe Grüße und noch schöne Tage
      Petra

      Löschen